Die wichtigste Einnahmequelle der Weinhauser war, wie du vielleicht schon errätst, der Wein. Der Name geht wahrscheinlich auf das Weinhaus des Klosters Michaelbeuern, wo der jährliche Zins gezahlt werden musste, zurück. Lange blieb das Dorf klein, doch heute bietet es etliche Fachgeschäfte und Gastronomiebetriebe. Außerdem gibt es in der Nähe den Währinger Park, der wie der Schubertpark früher ein Friedhof war. Die meisten der rund 3.500 Toten pro Jahr stammten vermutlich aus dem AKH. Heute befindet sich in dem Park nur mehr ein kleiner Gräberhain mit 58 Grabsteinen, darunter der von Carl Ritter von Ghega, dem Erbauer der Semmeringbahn.

Adresse

Meine Route planen

Bewertung abgeben

Price
Location
Staff
Services
Food
Veröffentlicht...
Ihre Bewertung wurde erfolgreich abgeschickt
Bitte füllen Sie alle Felder aus