Rund um die Ruprechtskirche befindet sich das Textilviertel. Inzwischen ist es weniger für seine vielen Gewand-Geschäfte als für die Lokale berühmt-berüchtigt. Vor allem Studenten gingen hier nach ausgiebigen Beisl-Touren verloren, daher stammt auch die Bezeichnung Bermudadreieck. Wer hätte damals, in den 80er Jahren, schon 50 verschiedenen Biersorten im Krah Krah widerstehen und dann auch noch nach Hause gehen können?

Nichts gefunden

Entschuldigung, doch es wurden keine Suchergebnisse gefunden. Vielleicht hilft die Suchfunktion dabei, einen verwandten Post zu finden.